Wir stellen um - auf wesensgemäße Bienenhaltung : )

Vor einer Woche waren bei unserem stärksten Volk verdeckelte Weiselzellen da - damit wussten wir sicher, dass sich das Volk vermehren will.

Wir haben die Gelegenheit genutzt und zusammen mit der alten Königin den Schwarm vorweg genommen.

Heute haben wir ganz neugierig nachgeschaut: Innerhalb einer Woche hat das neue Volk schon toll gebaut - nun Naturwaben im 1 1/2 Zander-Format. Wir haben nur einen Anfangsstreifen vorgegeben. Das Wachs ist ganz weiß! Die gelbe Farbe bekommt es erst durch die Blütenfarbstoffe im Pollen und Nektar. Da das neue Volk brutfrei ist, kann es jetzt mit Milchsäure behandelt werden.

 

Im alten Volk dürfte inzwischen die frische Königin geschlüpft sein. Sie macht sich sicher bald auf den Hochzeitsflug, wobei sie von mehreren Drohnen begattet werden wird, bevor sie sich an die Eiablage macht.


Lebensfreude

Die Honigräume werden vorbereitet - damit dann alles schnell geht

Rauch simuliert einen Waldbrand. Die Bienen ziehen sich daraufhin zurück und "tanken" Honig.

Dies hilft uns dabei, weniger Bienen zu verletzen. 

 

In diesem Jahr haben wir besonders viel Arbeit mit dem Vorbereiten der Rähmchen, weil wir die Größe der Rähmchen umstellen.

Wesensgemäß Imkern bedeutet eigentlich auch ohne Absperrgitter zu arbeiten. Wir verwenden es im Moment aber noch, da es sehr viel einfacher ist, den Honigraum frei von Eiern und Brut zu halten,... Das spart Zeit, schont die Bienenvölker und verbessert die Honigqualität.


Die Fortgeschrittenen betreuen nun zu zweit oder zu dritt ein Bienenvolk übers Jahr


Frühlingsgefühle - endlich draußen

Die Einsteiger starten in zwei Gruppen.

Die Profis betreuen nun erstmal zu zweit oder zu dritt ein eigenes Bienenvolk : )


we4bee - Juhuu, wir bekommen einen Hightech-Bienenstock

Juhuu wir sind dabei:    Herzlich willkommen im großen Bienen-Forscherteam!

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Ihre Bewerbung von der Jury aus nahezu 300 qualitativ sehr hochwertigen Bewerbungen unter top 100 Anwärter gewählt worden ist! 


Winterarbeiten: Wir bereiten die Rähmchen fürs Frühjahr vor u. v. a.


Bioimker Hans-Georg Oswald erklärt uns Wichtiges über den Naturwabenbau


Unser neues Bienenhaus: Die Bienen ziehen wieder ein : )


November/Dezember: Wir gießen Kerzen, machen Lippenstift, Schuhcreme, Anzünder, Wachstücher aus Bienenwachs, ...


September: Reinigungsarbeiten

September: Ran an die Bienen - Für viele ist es der erste Kontakt mit dem Bien


September: Frau Pannermayr besucht die Demeter-Imkerei Summtgart in Stuttgart

 

Das Demeter-Siegel ist das strengste unter den Bio-Siegeln:

 

1. Orientierung am Bienenvolk

Der Imker hat eine enge Beziehung zum Bienenvolk = Bien

Der Bien wird möglichst wenig gestört. 

 

2. Naturwabenbau

Der Imker gibt im Rähmchen nur einen kleinen Anfangsstreifen vor. Dadurch sind die Arbeiterinnen unterschiedlich groß und der Anteil an Drohnen liegt bei bis zu 30 %.

 

3. Orientierung am Schwarm / Verwandtschaftsprinzip

Das Volk wird dann geteilt, wenn es schwarmbereit ist, d. h. wenn es Weiselzellen bildet. Zu diesem Zeitpunkt bildet der Imker Ableger mit echten Schwarmzellen und damit großen, vitalen Königinnen.

 

4. Die Bienen dürfen einen großen Teil ihres Honigs als Wintervorrat behalten.

 

Im Bild: Tobias Miltenberger von der Imkerei "Summtgart" in Stuttgart

Bildergebnis für wesensgemäße bienenhaltung miltenbergerBuchtipp: David Gerstmeier, Tobias Miltenberger "Ökologische Bienenhaltung"